Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web170/html/stefanmiesner/wp-settings.php on line 267

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web170/html/stefanmiesner/wp-settings.php on line 269

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web170/html/stefanmiesner/wp-settings.php on line 270

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web170/html/stefanmiesner/wp-settings.php on line 287

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web170/html/stefanmiesner/wp-includes/cache.php on line 36

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web170/html/stefanmiesner/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web170/html/stefanmiesner/wp-includes/theme.php on line 540

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web170/html/stefanmiesner/wp-content/plugins/sem-dofollow/sem-dofollow.php on line 67
SEO und Domains

Valentine’s Day oder Wie man mit Google in 6h 60,000 Hits bekommt

February 13th, 2008

Nahezu jedem Internetnutzern ist bekannt, dass Google von Zeit zu Zeit an speziellen Tagen besondere Logos schaltet, die auch oft mit einem bestimmten Suchergebnis verlinkt sind (Silvester, Weihnachten, Valentinstag, etc.).
Nun waere es doch mal interessant zu betrachten, wieviel Traffic denn dank dieses Links generiert wird. Hierzu habe ich fuer meine persoenliche Recherche (deswegen leider auch keine genauen Kennzahlen mehr vorhanden) den 14.02.2007 genutzt, bekanntlich Valentinstag in Deutschland oder “Valentine’s Day”, wie es im Englischen heisst.

Mit eben diesem Key (”Valentine’s Day”) war auch das deutsche Google Logo an diesem Tag verlinkt. Wie erhaelt man nun also Daten ueber den Traffic? Ganz einfach - man bucht eine AdWords-Anzeige.
Da ich zu dem Zeitpunkt wirklich nur wissen wollte, wieviel Traffic durch den Link rumkam und gar nicht auf Profit aus war habe ich leider kein Partnerprogramm, das zum Valentinstag gepasst haette (Last-Minute-Geschenke, Blumenexpresslieferer, etc.), sondern einfach meinen jetzigen Arbeitgeber, Hitflip.de beworben.
Leider weiss ich nun nicht mehr genau, wie lange meine Anzeigen liefen bis sie aufgrund einer zu geringen Klickrate ausgeschlossen wurden, aber wenn ich mich richtig erinnere duerften es wohl ca. 6 Stunden vom Nachmittag bis in den Abend gewesen sein.

Die Stats sahen auf jeden Fall wie folgt aus (einmal Klick hier und dann nochmal ein Klick bei Sevenload zur Grossansicht):
'ScreenHunter_01 Jun. 05 20.31' von Monsieur

Daten
- In einer Zeitspanne von ca. 6 Stunden zu guter Onlinezeit haben 64,067 Google-Nutzer auf den Logolink geklickt
- Von diesen haben nur 0,10 % auf einen General Interest (wer moechte denn keine Gratis-DVD haben?) Link geklickt
- Aus den Klicks resultierte ein Lead (der mir einen Euro brachte)

Meine Anzeige:
'ScreenHunter_02 Jun. 05 20.38' von Monsieur

Zusammenfassung
- Der Logolink an speziellen Tagen bringt reichlich Traffic
- Der Traffic klickt - zumindest in meinem Test - bei General Interest Angeboten aeusserst selten
- Der Traffic konvertiert - zumindest in meinem Test - bei General Interest Angeboten aeusserst schwach

Das wichtigste ganz zum Schluss - Was lernt man als SEO?
- Es lohnt sich, bei Begriffen gut zu ranken, die vielleicht mal als Logolink an speziellen Tagen genutzt werden, vor allem, wenn es fuer diesen Begriff sonst fast kaum Wettbewerb gibt, wie es in meinem Beispiel mit “Valentine’s Day” der Fall war
- Eine gute Platzierung an solch einem Tag mit dem richtig optimierten Keyword bringt erheblich mehr Traffic als jeder andere Trafficbringer dieser Tage (im deutschsprachigen Raum auf jeden Fall; fuer den englischsprachigen duerfte es auch gelten - Digg Besucherzahlen sinken ja angeblich mittlerweile auch immer weiter)

Push von Google-Services in SERPs?

February 5th, 2008

Bin gerade eben bei der Recherche auf ein seltsames Phänomen gestoßen, aber schauts euch einfach selber an:
Seite #2:
googlebooks1.jpg
Seite #3:
googlebooks2.jpg
Seite #4:
googlebooks3.jpg
Seite #5:
googlebooks4.jpg

Was ist denn da los? Genau die gleichen Suchergebnisse auf verschiedenen Seiten in den SERPs (geht über die folgenden Seite noch so weiter)… Youtube erscheint bei mir übrigens nicht regelmäßig, aber das Resultat aus Google Books ist immer wieder da.

Ist dies ein Push von Google-Diensten in den SERPs? Schaut für mich beinahe so aus als ob das passendste Ergebnis aus Youtube (Google-Eigentum) und Google Books einfach auf den Plätzen #x9 und #x0 jeder Seite einfach eingeblendet wird (unten fällts ja nicht so auf), um Suchende dorthin zu lotsen.

Lässt man übrigens mit 100 anzuzeigenen Suchtreffern, so ist das Phänomen plötzlich verschwunden, wodurch es wirklich, zumindest für mich, nach einem manuellen Beeinflussung der SERPs aussieht.

Würde mich über eine kurze Bestätigung des Ergebnisses in den Kommentaren freuen, da ich denke, dass das so schon in Kürze nicht mehr auftreten wird ;-)

TaT: Gaming AdWords, SEO-Tutorial von Thomas Promny, guter Linkchecker

February 5th, 2008

Mein erster “This and That”-Post, den ich auch mal gleich genauso aufbauen möchte wie die bereits bekannten von Jojo ;-)

  • Shoemoney hat bereits vor einigen Tagen einen interessanten Hinweis gegeben, wie man den Quality Score von Google AdWords gamen kann. Funktioniert mit einem I Feel Lucky-Redirect, wodurch man den QS von Google.com erhält. Bin mir nicht sicher, ob der Trick noch funktioniert.
  • Thomas Promny hat ein weiteres SEO-Tutorial rausgebracht, welches für Einsteiger einfach zu lesen ist. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall.
  • Matthias hat mich auf einen neuen Backlinkchecker aufmerksam gemacht, der weit mehr ist als ein normaler Backlinkchecker und den sich wirklich jeder SEO mal ansehen sollte. Bringt hervorragende Daten, die beim Analysieren der Konkurrenz, aber auch der eigenen Domains sehr informativ und hilfreich sind. Ich bin nur noch ein wenig verwirrt, weil man sich eine Firefox-Extension installieren muss, deren Sinn sich mir noch nicht erschließt…
  • Akademie.de schreibt über die zu erwartenden Kosten von Suchmaschinenoptimierung aus Sicht des Auftraggebers. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Artikel auch potentiellen Kunden in die Hände gerät, sodass man als Auftrags-SEO über den, meiner Meinung nach sehr guten, Inhalt auch informiert sein sollte ;-)
  • Wenn man schon immer mal den PR einer Seite überprüfen wollte, ohne in den Logfiles aufzutauchen, so kann man dies durch die simple Eingabe von http://www.www.website.de in die Adresszeile mit Hilfe der Google Toolbar erreichen ;-)

Links haben einen starken Freshness-Faktor!

February 4th, 2008

So zumindest meint es der SEO Scientist herausgefunden zu haben.

Er hat für seine Untersuchungen eine Seite genommen, die bereits für mehrere Begriffe gut rankte und den Linkaufbau dann so verlangsamt, dass er die Stärke der neu eingesetzten Links besser bewerten konnte.
Hierbei ist ihm dann aufgefallen, dass eine Seite direkt nach Setzen eines Links relativ stark in den SERPs gestiegen ist, kurz darauf jedoch wieder ein wenig zurückfiel. Die neue Position war jedoch immer noch höher als die Ausgangsposition.

Graph
copyright beim SEO Scientist

Seine Schlussfolgerung aus den Ergebnissen ist, dass es für frische Links eine eigene Bewertung gibt, da Google den Wert nicht “on-the-fly” berechnen kann, da sich zu viele Variablen der linkgebenden Seite ändern. Der Link erhält also einen künstlichen vorläufigen Linkwert, der wenig später dem eigentlichen Linkwert angepasst wird.

Der eigentliche Linkwert kann höher oder niedriger sein als der künstliche. Laut dem SEO Scientist haben low-quality Links (wie z.B. Forensignaturen, Social Bookmark oder auch AVs im deutschen Raum) einen geringeren tatsächlichen Wert und werden daher das Ranking einer Seite nach einem ersten Boost wieder ein wenig zurückfallen lassen. Themenrelevante Links von Autoritätsseiten haben seiner Theorie zufolge einen höheren tatsächlichen Wert als ihnen zuerst gegeben wurde, wodurch das Ranking einer Seite nach dem ersten Ansteigen noch weiter positiv beeinflusst wird.

Auf jeden Fall eine interessante Studie, deren Ergebnisse ich auch teilweise aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Wer die Ergebnisse und den Testaufbau noch genauer erfahren möchte, sollte sich den äußerst interessanten Post des SEO-Scientist durchlesen.

Wenn euch der Post gefallen hat, würde ich mich über ein Abo meines RSS-Feeds und einen Punkt bei SEOigg freuen ;-)

Ideawise Limited neuer Inhaber der SEO.de

January 13th, 2008

Soeben gesehen: Das Whois von SEO.de scheint nun endlich auf den neuesten Stand gebracht zu werden.

Neuer Inhaber ist die Ideawise Limited aus Hongkong, die von Julius und David Dreyer geführt wird. Mit der SEO.de haben die beiden ihrem bereits beeindruckenden Portfolio (u.A. Gays.com, Konzert.de) nun eine weitere hochkarätige Domain hinzufügen können.

Man darf gespannt sein, was unter SEO.de demnächst vorzufinden sein wird, das Sedoparking, das der Ex-Besitzer offenbar noch kurz geschaltet hatte, wurde ja scheinbar schon wieder rausgenommen.

SEO.de für 48.000 Euro verkauft

December 8th, 2007

Nachdem auch der SEONaut und Jojo von InternetMarketing-News.de bereits gebloggt haben, schließe ich mich - getreu meines Blogtitels - auch noch kurz an.

Die Domain SEO.de wurde gestern abend für 48.000 Euro bei Sedo.de an den “Bieter 4″ verkauft. Man darf nun gespannt sein, was demnächst auf der Domain zu finden sein wird. Stefan Wiegard ist eigenen Angaben zufolge bei 45.000 Euro ausgestiegen, während Triplemind bereits bei 25.000 Euro ausgestiegen ist.

Der Verkauf kam unerwartet, da der ehemalige Besitzer der Domain einen Verkauf zuvor immer kategorisch ausgeschlossen hat und jede Interessenten-E-Mail mit einem “Willkommen auf meiner Ignore-List” quittierte. Aber vielleicht wurde ja Geld für passende Weihnachtsgeschenke benötigt… ;-)

Als Referenz: SEO.com wurde in diesem Jahr für $5 Millionen verkauft - da war die SEO.de ja doch noch ein wahres Schnäppchen.

Google macht das Licht aus

December 8th, 2007

Bundesweite Klimaaktion am 8. Dezember - auch Google macht das Licht aus!

Bei einer Klimaschutzaktion, die unter Anderem von BILD, Greenpeace, ProSieben oder auch dem WWF unterstützt wird, sollen alle Deutschen heute, am 08. Dezember, für 5 Minuten (von 20 Uhr bis 20:05 Uhr) das Licht auslassen, um ein Zeichen an den zeitgleich stattfindenden Weltklimagipfel auf Bali zu senden, sich konsequent für bessere Klimaschutzmaßnahmen einzusetzen. Die Website der Aktion erinnert meiner Meinung nach fast ein wenig an die nervige “Wie alt wirst du?”-Werbung, der man leider immer noch viel zu häufig in Layern begegnet.

'ScreenHunter_01 Dec. 08 00.30' von Monsieur

Google hat nun bereits seit 0:00 Uhr die Website auf einen schwarzen Hintergrund umgestellt. Hierdurch könnten angeblich jährlich 3000 Megawatt an Strom gespart werden. Wird aber vermutlich bei dieser einmaligen Aktion bleiben, denke ich.

Auch bereits über das schwarze Google gebloggt haben Jojo und der Vital-Genuss Blog, der auch gleich anführt, dass ein schwarzes Google auf modernen LCD-Monitoren angeblich doch keinen Strom sparen würde.

Live Search Webmaster Portal

November 14th, 2007

So, jetzt bin ich endlich drin und freigeschaltet….in der Beta des Live Search Webmaster Portal von Microsoft.
Dies sollte vor allem jetzt interessant sein, wo Microsoft doch gerade durch die (eventuell missglückte?) Freigabe von Linkdomains wieder gezeigt hat, dass der Index doch zu etwas Nutze ist.

Leider scheints bisher noch nicht ganz hinzuhauen…morgen werde ich dann mal ne Mail schreiben, jetzt gerade zu spät…

'ScreenHunter_01 Nov. 14 00.29' von Monsieur

Hitmeister - ein neues Produkt aus dem Hause Hitflip

November 5th, 2007

Die Hitflip Media Trading GmbH hat heute ein neues Projekt gestartet, an dem scheinbar bereits seit Monaten gearbeitet wurde (und ich bin glaube ich der Erste der berichtet, vielleicht bringts ja ein paar Links ;-)).

Hitmeister Logo

Herausgekommen ist nun Hitmeister – und macht auf den ersten Blick den Anschein eines weiteren Preisvergleichs. Dass es anders ist, fällt einem bereits nach kurzem Lesen auf.
Hitmeister verspricht seinen Kunden die bereits bewährte Hitflip-Garantie nun auch beim Erwerb von Gebraucht- und Neuwaren. Hitmeister wird hierbei jedoch nicht selbst Shop sein, sondern doch Preise vergleichen – aber nur von angemeldeten Händlern, die ihre Ware dann an die Kunden schicken.
Die komplette Abwicklung läuft hierbei über Hitmeister, d.h. man erhält eine zentrale Rechnung (und zahlt einmal für einen Einkauf bei verschiedenen Händlern, was natürlich einen gewissen Reiz hat).
Bereits zum Start kann Hitmeister mit mehreren hunderttausend Produkten punkten, hat also schon viele Händler auf den Marktplatz bringen können.

Ein ähnliches Modell – mit einem zentralen Warenkorb - verfolgte auch Electronicscout24 am Anfang. Dort wurde dies jedoch nach nur wenigen Monaten wieder verworfen. Jetzt bin ich mal gespannt, ob Hitmeister dieses Modell auch langfristig beibehalten oder es auch hier zu einem Umdenken kommen wird.

Warum sollte man jetzt aber bei Hitmeister einkaufen und nicht bei Amazon, die ja auch viele Produkte haben und eine zentrale Abwicklung bieten?
Um diese Frage zu beantworten, habe ich mal zufällig drei Produkte ausgewählt, die bei beiden Plattformen angeboten werden und die Preise verglichen (auch bei Amazon kann man Produkte schließlich problemlos umtauschen).

Film:
Fluch der Karibik 2
Amazon: 12,90 Euro
Hitmeister: 19,95 Euro

Forrest Gump
Amazon: 7,97 Euro
Hitmeister: 7,29 Euro

Buch:
Das Parfum
Amazon: 9,90 Euro (Taschenbuch)
Hitmeister: nicht vorhanden

Naja, mal gucken wie schnell das Baby wachsen und ob sich da noch was ändern wird (wovon ich mal stark ausgehe ;-)). Ich werde Hitmeister auf jeden Fall mal im Auge behalten.

Kleiner Disclaimer am Schluss:
Ich habe für vier Monate für Hitflip gearbeitet.

Google-Halloween Logo ohne Verlinkung(?)

October 31st, 2007

Happy Halloween everybody!

Heute ist es mal wieder soweit, ein aus den USA importierter Brauch wird auch in Europa gefeiert. Doch was mussten meine müden Augen heute morgen sehen?
Das Halloween-Logo bei Google Deutschland ist nicht mit dem Suchbegriff “Halloween” verlinkt. Vielleicht hat Google sich jetzt ja generell dagegen entschieden Traffic auf bestimmte Suchphrasen zu lenken, dachte ich mir dann und suchte Google.com auf.
Seltsamerweise ist das Logo dort jedoch mit der Halloween-Suche verlinkt…

Sind die deutschen Halloween-SERPS so spammy, dass Google diese nicht promoten möchte? Anders kann zumindest ich mir diese Entscheidung sonst nicht erklären…Habt ihr andere Erklärungsansätze? Wie wird es wohl bei den nächsten Google-Logos aussehen? Verlinkt oder nicht?